GZSZ

GZSZ-Hammer: Mit dieser Versöhnung rechnete so schnell niemand!

In der Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ geht es bei Katrin um den nächsten Schritt – und um die zweite Versöhnung.

GZSZ: Katrin
Kathrin (Ulrike Frank) hinterließ vor Gericht verbrannte Erde. Foto: RTL / Anna Riedel

Wer hätte gedacht, dass Kathrin (Ulrike Frank) und Alicia (Josefin Bressel) sich in der Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ so schnell wieder annähern könnten?

GZSZ: Katrin und Alicia sind auf einem guten Weg

GZSZ: Alicia, Katrin und Tobias
Kathrin (Ulrike Frank, links) geht einen Schritt auf Alicia (Josefin Bressel) zu. Foto: RTL / Rolf Baumgartner

Doch auch aus Liebe zu Tobias (Jan Kittmann) ging Katrin in der Serie gerade einen Schritt auf Carlos‘ (Patrick Fernandez) Freundin zu. „Wir haben Alicia belogen und du schmeißt sie raus, als sie helfen will?“, hatte er das Verhalten seiner Frau kritisiert, „sie ist meine Nichte, und sie hat uns nichts getan“.

Ja, Katrin lenkte ein. „Falls du dir vorstellen könntest, wieder für die Agentur zu arbeiten: Es gibt einen Job für dich!“ – Und obwohl Alicia im ersten Moment ablehnte, willigte sie schließlich ein, wieder bei „Female hoch 3“ einzusteigen.

Doch das ist nicht die einzige Versöhnung, die in nächster Zeit auf uns zukommt!

Achtung, Spoiler: Dieser Beitrag enthält Informationen zur GZSZ-Folge, die RTL am kommenden Dienstag, 14. Mai, um 19.40 Uhr im Free-TV zeigt. Beim Streamingdienst RTL+ ist die Episode wie immer bereits eine Woche früher verfügbar. *

GZSZ: Kathrin vermisst Maren

GZSZ: Katrin Maren
Maren (Eva Mona Rodekirchen, links) ist Katrins (Ulrike Frank) Vertrauensperson. Foto: RTL / Rolf Baumgartner

Wie ihr ja wisst, kam es im Zuge des Prozesses auch zu einem heftigen Streit zwischen Katrin und ihrer besten Freundin Maren.

„Ich bin deine Freundin, ich habe dich verteidigt und du hast mich von vorne bis hinten verarscht“, warf Maren Katrin vor, „du wolltest Carlos für Jahre hinter Gitter bringen, sein Leben zerstören. So schlecht scheint es dir ja nicht zu gehen. Du hast eine neue Firma unterm Arsch, ich habe jetzt nicht so viel Mitleid. Was Carlos gemacht hat, geht gar nicht, aber es gibt doch Grenzen.“

GZSZ: Maren zweifelt an Katrin

Gegenüber Lilly (Iris Mareike Steen) machte sie ihrem Ärger später Luft: „Manchmal frage ich mich, warum mir das überhaupt so viel bedeutet. Katrin hat Nina vergrault, Yvonne war ihr gegenüber schon immer vorsichtig. Ich verstehe gerade nicht, warum ich sie mag.“

Wie wir aus der offiziellen GZSZ-Vorschau erfahren, kommt es demnächst allerdings zu einer Annäherung: Obwohl Maren nach wie vor von Katrin enttäuscht ist, bedauert sie, dass es zwischen ihnen beiden so verkrampft ist. Und auch Katrin vermisst ihre Freundin. Dennoch schaffen es beide vorerst nicht, den ersten Schritt zu machen.

„Egal, was wie macht, ich vermisse sie trotzdem“, erklärt Maren Michi (Lars Pape), bevor Katrin wirklich einen Schritt auf sie zu geht. Sie macht ihr ein Job-Angebot als Grafikerin für die Agentur. „Willst du dir unsere Freundschaft zurückkaufen?“, ärgert sich Maren – und lockt die Geschäftsfrau damit aus der Reserve. Katrin springt über ihren Schatten: „Ich vermisse dich!“

GZSZ: Ehrlichkeit ist alles

GZSZ: Katrin und Maren
Katrin (Ulrike Frank, l.) und Maren (Eva Mona Rodekirchen) wollen ihrer Freundschaft eine Chance geben. Foto: RTL / Rolf Baumgartner

Tatsächlich kommet es schließlich zur Aussprache. Maren macht Katrin klar, dass Freunde auch dafür da sind, um sich zu sagen, wenn jemand übers Ziel hinausschießt.

„Wir werden in bestimmten Dingen nie einer Meinung sein, wichtig ist, dass wir ehrlich zueinander sind“, berichtet Katrin später ihrem Mann erleichtert.

GZSZ: Ulrike Frank über Katrins Beziehungsgeflecht

Anlässlich der 8000. Folge im April bewertete Ulrike Frank das Verhältnis ihrer Rolle zu den anderen Kiez-Bewohnern übrigens folgendermaßen: „Es gibt einige Figuren, zu denen Katrin ein gutes Verhältnis hat, Jo als ewiger Partner durch dick und dünn, die beste Freundin Maren, das Kleeblatt mit Yvonne und Nina, die Liebe mit ihrem Ehemann Tobias. Andere haben Respekt vor Katrin, auch auf Grund dessen, was sie geleistet und erreicht hat, manche auch mit einem Anteil Furcht vor unangenehmen Konsequenzen, weil sie ihr nicht gewachsen sind. Und manche können mit ihrer Art und ihrer flexiblen Auslegung von Rechtschaffenheit wenig anfangen.“

Source: https://abcnews.go.com/

Related Articles

Back to top button
error: Content is protected !!

Adblock Detected

DISABLE ADBLOCK TO VIEW THIS CONTENT